50 Jahre Bircher

Im Jahre 1955 gründete Fritz Bircher in Adelboden eine Firma für das Verlegen von keramischen Wand- und Bodenplatten. Zehn Jahre lang war der Betrieb in Adelboden beheimatet. Anfangs arbeitete der Firmengründer allein, später mit drei bis vier Mitarbeitern. 1962 begann der erste Lehrling mit der Ausbildung; ihm folgten weitere. Bisher sind insgesamt 12 Lehrlinge ausgebildet worden.

Vor 40 Jahren baute Fritz Bircher am Riedmattweg 2 in Spiezwiler ein neues Wohn- und Geschäfthaus. Fortan wurde die Geschäftstägtigkeit auf die Sparten Natursteine und Cheminéebau erweitert. 1976 bis 1979 absolvierte der heutige Geschäftsinhaber Willi die Lehre im elterlichen Betrieb. Nach etlichen Wanderjahren (darunter eine Weltreise und ein Sprachaufenthalt im Ausland sowie verschiedene Beschäftigungen im Baugewerbe) engagierte sich Willi Bircher in der 1987 gegründeten Kollektivgesellschaft. 1994 zog sich Fritz Bircher aus dem Geschäft zurück, und an seiner Stelle trat Erika, die Ehefrau von Willi. Im Jahr 1995 konnten Willi und Erika gemeinsam mit ihren zwei Söhnen Sandro und Marco ihr neues Heim und Büro am Sonnenrain 11 beziehn. Aufgrund neuen Besitzverhältnisse wurde die Firma wieder in eine Einzelfirma umgewandelt. Der Geschäftszweig "Cheminéebau- und Schwedenöfen" wurde Mitte 2003 aufgegeben, und seither konzentriert sich das Unternehmen auf das Kerngeschäft "Plättli".

Im Jahre 2005 wurde das 50-jährige Jubiläum gefeiert. Die ganze Belegschaft der Firma Bircher besuchte im Februar 2005 die Cevisama in Valencia, eine der bedeutendsten Fachmesse in Europa. Im gleichen Zug konnten wir die innovativen Werke von Aparici und Apavisa besichtigen. Dabei kam das gesellige Zusammensein nicht zu kurz. Dies ist wichtig für das Teamwork, denn das wird bei uns gross geschrieben. In den letzten Jahren wurde die betriebsinterne Weiterbildung konsequent gefördert, so hat sich ein langjähriger Mitarbeiter zum Chefplattenleger ausbilden lassen. Diese moduläre Ausbildung enthält sieben Module die in beliebiger Zeit absolviert werden können. Es braucht jedoch mindestens zwei Jahre bis man alle Module besucht hat und diese auch mit einem Kompetenznachweis abgeschlossen hat. Im weiteren werden regelmässig Tagesseminare vom SPV (schw. Plattenverband) durch uns oder unsere Mitarbeitenden besucht. Denn eines ist uns klar: Unser Wissen ist Ihr Gewinn!!!