Den Naturstein unterscheidet man in zwei Kategorien.

Weichgestein

Beim Weichgestein handelt es sich vor allem um Ablagerungsgesteine wie zum Beispiel Kalk und Schiefer. Sie sind, wie es der Name sagt, weiche und nicht kratzfeste Gesteine, eignen sich daher hauptsächlich für den Wohnbereich.

Hartgestein

Zum Hartgestein sind Granite, Gneise und Magmagesteine einzuordnen. Sie wurden durch die gewaltige Hitze und den ungeheuren Druck tief im Erdboden gepresst und gesintert. Sie sind weitgehend säure- und frostbeständig sowie kratzfest. Sie finden sehr oft Verwendung in öffentlichen Gebäuden und Bahnhöfen. Aber auch im Wohnungsbereich sind Granite oder Hartgesteine immer öfters anzutreffen.

Weil die Natursteinplatten auf die gewünschten Formate zugefräst werden und ihre Kanten dadurch scharf sind, schenken wir der Verlegung besondere Aufmerksamkeit, damit auch wirklich ein edler Belag entsteht. Der Pflege von Natursteinbelägen sollte auch genügend Beachtung geschenkt werden. Damit dieses Zeitlose Material ewig "in" bleibt, bieten wir die entsprechenden Reinigungsmittel oder Imprägnierungen an.